Heike Wähner (Brodowiner Gemeindevertreterin und Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag Barnim) übergibt Saskia Schartow (Projektleiterin BARshare) die ersten Anmeldungen von Brodowiner*innen für die Testphase zur BARshare-Fahrgemeinschaft. Als Gast dabei: Michael Kellner, Bundesgeschäftsführer Bündnis 90/Die Grünen. (v.l.n.r. / Foto: KWB)

Der 6. April 2021 ist der Startschuss für ein besonderes Mobilitätsprojekt im Barnimer Ort Brodowin: Dort beginnt nach Ostern die sechsmonatige Testphase für eine Fahrgemeinschaft. Die Organisation übernehmen die Brodowiner*innen selbst - und erhalten dabei Unterstützung vom Mobilitätsangebot BARshare der Kreiswerke Barnim, die mit der kostenlosen BARshare-App ein geeignetes Organisationstool für die Fahrgemeinschaften zur Verfügung stellen.

Die Idee zu diesem Pilotprojekt stammt von Heike Wähner, selbst Brodowinerin und Gemeindevertreterin sowie Kreistagsabgeordnete für die Grünen/Bündnis ´90 im Landkreis Barnim. Bereits seit dem Start des E-Mobilitätsangebots BARshare im Sommer 2019 als klimafreundliche Sharing-Flotte für den Barnim hatte Wähner den Gedanken angeregt, den nachhaltigen Mobilitätsansatz für den Landkreis weiterzudenken.
„Der Barnim als ländlich geprägter Raum stellt viele Dörfer und Ortschaften vor die Herausforderung, klimafreundlich von A nach B zu kommen. Das Konzept von BARshare liefert hier zwar schon einen sehr hilfreichen Ansatz – jedoch nur in den Orten, wo eine Ausleihstation vorhanden ist.“ Der Umstand, dass viele Menschen in den weiter abgelegenen Ortschaften ohnehin einen eigenen PKW besitzen, brachte sie stattdessen auf die Idee einer Fahrgemeinschaft: einer Plattform zur Selbstorganisation von gemeinsamen Fahrten. So können auf ähnlichem Wege Fahrzeuge, Kilometer und Kraftstoff eingespart werden und auch jene Personen mobiler werden, die keinen eigenen PKW besitzen.

Nach Kooperationsgesprächen zwischen Heike Wähner und den Kreiswerken Barnim soll nun testweise die kostenlose BARshare-App eingesetzt werden, um solche Fahrgemeinschaften in Brodowin beispielhaft auszutesten. Teilnehmen können alle Brodowiner*innen nach Anmeldung über das Teilnahmeformular, welches über Heike Wähner persönlich vor Ort verteilt wird. Zum Auftakt der Testphase ist eine Online-Auftaktveranstaltung mit allen interessierten Teilnehmenden geplant, danach soll die Entwicklung regelmäßig ausgewertet und nach Ende der Testphase evaluiert werden. Bei Erfolg des Versuchsprojekts könnten die durch PKW verursachten CO2-Emissionen mithilfe von BARshare gleich doppelt reduziert werden: einerseits über den Hauptnutzer-Mitnutzer-Einsatz der BARshare-Flotte, andererseits über die optimierte Organisation von Privatfahrten, durch welche die Gesamtzahl der Privatfahrten eingespart werden können.
 
Stand: 31. März 2021

Benötigen Sie Hilfe? +49 (0) 241 95788 366

Benötigen Sie Hilfe?
+49 (0) 241 95788 366

BARshare App

Laden Sie sich kostenlos die App herunter, um das Carsharing zu nutzen. 

Support

Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an den Carsharing Service.

Support-Hotline:
+49 241 95788 366
(Rund um die Uhr erreichbar)

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!