Ab sofort für die ehrenamtlichen Corona-Versorgungsfahrten der Eberswalder Lastenrad-Initiative im Dienst: Das Ersatzrad von BARshare BIKE in der Eberswalder Frankfurter Allee 61. Karen Rike Greiderer (l.) von der Lastenrad-Initiative bekam eine Einweisung in den Ausleihvorgang, Anja Neumann (Kreiswerke Barnim, m.) und Kathleen Aßmann (WHG Eberswalde, r.) freuen sich über den gemeinwohlorientierten Einsatzzweck des im September 2020 gemeinsam aufgestellten Sharing-Lastenrads. (Foto: WHG Eberswalde)

Die Wohnungsbau- und Hausverwaltungs-GmbH (WHG) und die Kreiswerke Barnim unterstützen den Eberswalder Lastenrad-Lieferservice ab sofort mit einem Lastenrad aus der BARshare-Flotte. Das Transportrad in der Frankfurter Allee 61 konnte bereits im September 2020 zur klimafreundlichen Nutzung für Bewohner*innen des Brandenburgischen Viertels aufgestellt werden. Ab sofort steht es der ehrenamtlichen Initiative kostenlos für tägliche Versorgungsfahrten unter der Woche zur Verfügung.

Der BARshare BIKE-Standort in der Frankfurter Allee ist noch nicht alt: Erst im September 2020 fand die Einweihung des E-Trikes statt, dessen Hauptnutzerschaft die WHG übernahm und das darüber hinaus allen interessierten Quartiersbewohner*innen zur öffentlichen Nutzung zur Verfügung stehen sollte. Wenige Wochen nach der Einweihung war das Lastenrad jedoch durch Unbekannte entwendet worden und mit fehlenden Rädern im Rahmen einer Internetannonce wieder aufgetaucht. Es konnte mittlerweile überführt werden und befindet sich derzeit in Reparatur. Bis es zum Jahreswechsel wieder am Standort aufgestellt werden kann, sorgt dort inzwischen ein anderes BARshare-BIKE ohne Motor für Ersatz.

Ein besserer Anlass, als das neu aufgestellte Rad für die geplanten Versorgungsfahrten zur Verfügung zu stellen, ist für die WHG und Kreiswerke kaum denkbar: „Nachbarschaftliches Engagement, wie es diese Eberswalder Initiative zeigt, ist in diesen Zeiten von unschätzbarem Wert. Wenn wir das im Rahmen unserer Hauptnutzerschaft unterstützen können, dann umso besser“, zeigt sich Doreen Boden, Prokuristin der WHG, dankbar. Auch Christian Mehnert, Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim, ist überzeugt: „Gerade angesichts des Diebstahls ist es uns wichtig zu zeigen: BARshare ist ein gemeinwohlorientiertes Angebot. Das von uns aufgestellte Lastenrad ist für alle da und kann offensichtlich für sehr sinnvolle Aufgaben eingesetzt werden. Wir lassen uns nicht ärgern und bleiben bei unserer Vision einer klimafreundlichen Mobilitätslösung nach dem Teilen-statt-besitzen-Prinzip – jetzt erst recht.“

Der Lieferservice der Eberswalder Lastenrad-Initiative wurde anlässlich der ersten COVID-19-Welle im Frühjahr 2020 ins Leben gerufen und bietet für unter COVID-19 mobilitätseingeschränkte Personen wöchentliche kostenlose Versorgungsfahrten an. Anlässlich der zweiten COVID-19-Welle hat die Initiative zum 1. November neue Fahrt aufgenommen und ist dankbar für Unterstützung, z.B. durch freiwillige Fahrer*innen. Interessierte können sich unter www.lastenrad-eberswalde.de über die Versorgungsmöglichkeiten informieren. Unabhängig von den Versorgungsfahrten kann das Lastenrad nach einmaliger Registrierung unter www.barshare.de von allen Eberswalder*innen für Fahrten ausgeliehen werden.
  

Hans-Jürgen Adam, Geschäftsführer der WHG Eberswalde (2.v.l.) und Christian Mehnert, Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim (r.) weihen gemeinsam mit den Maskottchen der beiden Unternehmen den neuen BARshare-Standort an der Heegermühler Schleuse 9 in Eberswalde ein.

Die Wohnungsbau- und Hausverwaltungs-GmbH (WHG) Eberswalde wird zum November 2020 Hauptnutzerin von zwei BARshare-Fahrzeugen der Marke Škoda CitiGo eiV. Nachdem die WHG zu Beginn September bereits die Hauptnutzerschaft eines E-Lastenrades im Eberswalder Brandenburgischen Viertel übernommen hatte, erweitern die beiden E-Autos nun den Dienstfuhrpark der Wohnungsbaugesellschaft. Damit ist BARshare, das klimafreundliche E-Mobilitätsangebot der Kreiswerke Barnim, bereits mit zehn Standorten in Eberswalde vertreten und erhöht die Anzahl seiner Flottenfahrzeuge stadtweit auf 21 E-Autos.

Der erste der beiden Standorte konnte am Mittwoch 11. November am Hauptsitz der WHG an der Heegermühler Schleuse/Dorfstraße in Finow feierlich eingeweiht werden. Der zweite Standort wird in Kürze auf dem Besucherparkplatz in der Michaelisstraße 10 in der Eberswalder Innenstadt in Betrieb genommen. Für insgesamt 40 Stunden pro Woche und Fahrzeug können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WHG die E-Autos für Dienstfahrten nutzen. Darüber hinaus stehen die Fahrzeuge allen registrierten BARshare-Mitnutzer*innen zur Verfügung.

 „Dass wir in puncto Mobilität mit der Zeit gehen und klimafreundliche Lösungen für unsere Dienstfahrten im Stadtgebiet finden müssen, ist uns bewusst. Auch gegenüber unseren Mieterinnen und Mietern wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, wie es gehen kann. Dafür war die Hauptnutzerschaft für das E-Lastenrad im Brandenburgischen Viertel ein erster Schritt, den wir mithilfe der zwei E-Fahrzeuge der Kreiswerke nun ausbauen können“, zeigt sich Hans-Jürgen Adam, Geschäftsführer der WHG, dankbar. Auch Christian Mehnert sieht in der Zusammenarbeit eine Chance für die Weiterentwicklung des Angebots: „Unser Ziel sind BARshare-Standorte, die für Hauptnutzer*innen und Mitnutzer*innen zugleich zugänglich und attraktiv sind. Mit den beiden neuen Standorten können wir unser Angebot in Finow nun erweitern und im Stadtzentrum noch weiter verdichten. Wenn dadurch weitere Menschen auf BARshare aufmerksam werden und das Angebot nutzen, freut uns das sehr – denn das braucht es, um unser Ziel einer effizienten gemeinsamen Nutzung der BARshare-Flotte zu erreichen.“

BARshare wird derzeit von elf Hauptnutzern mit 390 registrierten Fahrer*innen genutzt, die die E-Fahrzeuge zu einem festen Stundenkontingent als Dienstfuhrpark, für geschäftliche Zwecke oder Vereinstätigkeiten nutzen. Über die Hauptnutzungszeiten hinaus können auch alle anderen Interessierten nach einmaliger Registrierung BARshare für Fahrten buchen. Derzeit sind 670 Mitnutzer*innen registriert. Durch die gemeinsame Nutzung getreu dem Motto „Teilen statt besitzen“ sollen die Auslastung der Fahrzeuge erhöht, Verkehrsbelastung und Emissionen reduziert sowie Parkraum entlastet werden.

Die reguläre Mitnutzer-Registrierung bei BARshare ist für eine einmalige Gebühr von 10,00 € über www.barshare.de oder über die BARshare-App möglich. Bislang können Interessierte insgesamt 33 BARshare-Autos und vier BARshare BIKEs an neun Barnimer Standorten nutzen: in Ahrensfelde, Bernau, Biesenthal, Britz, Chorin, Eberswalde, Melchow, Oderberg und Tuchen. Die Eröffnung weiterer BARshare-Standorte ist zum Jahresende am Bahnhof Wandlitzsee sowie in Werneuchen geplant.
  

Seit dem Jahreswechsel am Bahnhofsplatz 1 in Wandlitz ausleihbar: ein Renault ZOE Z.E. 50 EXPERIENCE und ein Nissan e-NV 200 EVALIA aus der BARshare-Flotte der Kreiswerke Barnim. Die Verwaltung der Gemeinde Wandlitz nutzt die Fahrzeuge seit Oktober als Hauptnutzer. (Foto: KWB) 

Seit dem Jahreswechsel steht am Bahnhof Wandlitzsee ein neuer BARshare- und Ladestandort für E-Mobilist*innen zur Verfügung. Bereits im Oktober 2020 hatte die Gemeindeverwaltung Wandlitz die Hauptnutzerschaft für einen Renault ZOE aus der klimafreundlichen BARshare-Flotte der Kreiswerke Barnim übernommen und damit ein neues Dienstfahrzeug getestet, nachdem der Leasing-Vertrag der alten Verwaltungsdienstfahrzeuge ausgelaufen war. Ab sofort steht das E-Mobilitätsangebot nun auch privaten Nutzer*innen offen.

Seit Ende Dezember 2020 können der Renault ZOE sowie zusätzlich ein E-Van mit sieben Sitzplätzen der Marke Nissan EVALIA für private Fahrten genutzt werden. Der neue Standort auf dem Besucherparkplatz vor dem Bahnhofsgebäude in der Chausseestraße verfügt neben den beiden BARshare-Fahrzeugen auch über eine öffentliche Ladesäule des emobility Ladenetzes Barnim. An zwei Ladepunkten können dort auch andere E-Mobilist*innen ihre Fahrzeuge nachladen. Für insgesamt 30 Stunden (November bis April) bzw. 44 Stunden (Mai bis Oktober) pro Woche wird der BARshare-Renault ZOE am Standort durch die Verwaltungsmitarbeiter*innen der Gemeinde Wandlitz genutzt, bei dem BARshare-Nissan sind es wöchentlich 31 Stunden. Außerhalb der Hauptnutzungszeiten können alle registrierten BARshare-Nutzer*innen die beiden Fahrzeuge über www.barshare.de oder die kostenlose BARshare-App buchen.

Derzeit hat BARshare 13 Hauptnutzer*innen mit 435 registrierten Fahrer*innen, darunter neben kommunalen Verwaltungen auch Bürgervereine, Wohnungsgenossenschaften sowie die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Die Zahl der registrierten BARshare-Mitnutzer*innen liegt aktuell bei 766. Die Mitnutzer-Registrierung bei BARshare ist für eine einmalige Gebühr von 10,00 € über www.barshare.de oder über die BARshare-App möglich. Die mittlerweile 41 E-Autos von BARshare können bislang an sieben Standorten im Barnim geliehen werden: in Ahrensfelde, Bernau, Biesenthal, Britz, Eberswalde, Melchow und Wandlitz. An den Standorten Bernau und Eberswalde sowie im Eberswalder Ortsteil Spechthausen wird die E-Flotte zudem durch insgesamt vier Lastenräder ergänzt. Weitere BARshare-Standorte sollen 2021 in Eberswalde, Panketal und Werneuchen eröffnet werden.

Stand: 8. Februar 2021

Saskia Schartow (BARshare-Projektmitarbeiterin), Kathleen Aßmann (WHG Öffentlichkeitsarbeit) und Torsten Pelikan (Geschäftsführer Globus Naturkost) weihen gemeinsam den neuen BARshare-Standort auf dem Besucherparkplatz in der Michaelisstraße ein.

Die Wohnungsbau- und Hausverwaltungs-GmbH (WHG) und die Kreiswerke Barnim GmbH haben am 1. Dezember gemeinsam den zweiten Eberswalder BARshare-Standort an der Michaelisstraße 10 eröffnet. Für den dort aufgestellten Škoda CitiGo eiV wird die WHG ebenfalls die Hauptnutzerschaft übernehmen.

Bereits zum 11. November 2020 konnte ein BARshare-Standort am WHG-Hauptsitz an der Dorfstraße/Heegermühler Schleuse eröffnet werden. Die beiden E-Fahrzeuge ergänzen fortan den Fuhrpark der Wohnungsbaugesellschaft und vergrößern die BARshare-Flotte der Kreiswerke Barnim im Stadtgebiet auf 21 E-Autos. Für insgesamt 40 Stunden pro Woche und Fahrzeug können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der WHG die E-Autos für ihre Dienstfahrten nutzen. Darüber hinaus stehen die Fahrzeuge allen registrierten BARshare-Mitnutzer*innen für private Fahrten zur Verfügung.

Dass die Fahrzeugstandorte auf den Stadtteil Finow und das Eberswalder Stadtzentrum verteilt wurden, kommt nicht nur den Mitarbeiter*innen der WHG entgegen, die die Fahrzeuge durch die direkte Anbindung an beide Dienststellen flexibel und bedarfsgerecht nutzen können. Auch die Sichtbarkeit und Verfügbarkeit von BARshare-Fahrzeugen in der Eberswalder Innenstadt kann dadurch weiter verbessert werden.
Geschäftsführer des Naturkostladens „Globus“ Torsten Pelikan, dessen Geschäft sich direkt gegenüber dem neuen BARshare-Standort befindet, begrüßt den neuen Standort auf dem Besucherparkplatz. Neben nachhaltigen Lebensmitteln, für die sich sein Unternehmen seit vielen Jahren starkmacht, sieht er das Thema Mobilität als ebenso relevant für den Klimaschutz an: „Unsere Kund*innen müssen ihre Einkäufe ja auch transportieren. Mit unseren Fahrradstellplätzen und dem Leih-Lastenrad der Eberswalder Lastenrad-Initiative schaffen wir dafür seit vielen Jahren bewusst einen Anreiz. Der BARshare-Standort auf dem Besucherparkplatz ist dahingehend eine tolle Erweiterung und zeigt, dass vor Ort bereits funktionierende Lösungen für nachhaltige Mobilität existieren. Wir möchten das gern unterstützen.“

BARshare wird derzeit von elf Hauptnutzern mit 421 registrierten Fahrer*innen genutzt, die die E-Fahrzeuge zu einem festen Stundenkontingent als Dienstfuhrpark, für geschäftliche Zwecke oder Vereinstätigkeiten nutzen. Über die Hauptnutzungszeiten hinaus können auch alle anderen Interessierten die BARshare-Fahrzeuge nach einmaliger Registrierung für Fahrten buchen. Derzeit sind 687 Mitnutzer*innen registriert. Durch die gemeinsame Nutzung getreu dem Motto „Teilen statt besitzen“ sollen die Auslastung der Fahrzeuge erhöht, Verkehrsbelastung und Emissionen reduziert sowie Parkraum entlastet werden.

Die reguläre Mitnutzer-Registrierung bei BARshare ist für eine einmalige Gebühr von 10,00 € über www.barshare.de oder über die BARshare-App möglich. Bislang können Interessierte insgesamt 36 BARshare-Autos und vier BARshare BIKEs in neun Barnimer Orten nutzen: in Ahrensfelde, Bernau, Biesenthal, Britz, Chorin, Eberswalde, Melchow, Oderberg und Tuchen. Weitere BARshare-Standorte sind zum Jahreswechsel in Eberswalde, Panketal, Wandlitz und Werneuchen geplant.
  

Saskia Schartow (BEBG), Uwe Riediger (Vorstandsvorsitzender) und Volkmar Grätsch (Vorstandsmitglied) von der Sparkasse Barnim, Johannes Schlößer (BEG) und Christian Mehnert (Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim) am neuen BARshare- und Ladestandort in der Eisenbahnstraße (v.l.). (Foto: KWB) 

Zum 15. Februar 2021 konnte in der Eberswalder Innenstadt ein weiterer öffentlicher BARshare- und Ladestandort in Betrieb genommen werden. Auf dem Besucherparkplatz der Sparkasse Barnim in der Eisenbahnstraße 3 steht ab sofort ein weiteres E-Fahrzeug aus der klimafreundlichen BARshare-Flotte der Kreiswerke Barnim für Buchungen bereit. Die Hauptnutzerschaft für das Fahrzeug der Marke Renault ZOE übernimmt die Sparkasse Barnim.

Bereits Anfang Dezember 2020 hatten die Mitarbeiter*innen der Sparkasse Barnim eine Einweisung in das BARshare-Fahrzeug erhalten. Dafür zeigt sich Uwe Riediger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Barnim, dankbar: „Der Nutzungsvertrag unseres vorherigen Dienstfahrzeugs ist zum Dezember ausgelaufen. Dass wir gleich direkt im Anschluss ein BARshare-Fahrzeug nutzen konnten, hat uns sehr gefreut.“ Für 40 Stunden pro Woche ist der elektrisch betriebene 5-Sitzer seitdem im Dienste der Sparkassenmitarbeiter*innen im Barnim unterwegs. Nachdem coronabedingte Lieferschwierigkeiten die technische Fertigstellung des Standortes verzögert hatten, kann nun auch dieser offiziell eröffnet und die Nutzung des neuen BARshare-Fahrzeugs für weitere BARshare-Nutzer*innen außerhalb der Hauptnutzungszeiten ermöglicht werden. Zudem verfügt der neue Standort über einen öffentlichen Ladepunkt des emobility Ladenetzes Barnim, welcher E-Mobilist*innen für das Nachladen ihrer Fahrzeuge zur Verfügung steht.

Derzeit hat BARshare 13 Hauptnutzer*innen mit 435 registrierten Fahrer*innen, darunter neben kommunalen Verwaltungen auch Bürgervereine, Wohnungsgenossenschaften sowie die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Die Zahl der registrierten BARshare-Mitnutzer*innen liegt aktuell bei 766. Die Mitnutzer-Registrierung bei BARshare ist für eine einmalige Gebühr von 10,00 € über www.barshare.de oder über die BARshare-App möglich.

Die mittlerweile 41 E-Autos von BARshare können bislang an sieben Standorten im Barnim geliehen werden: in Ahrensfelde, Bernau, Biesenthal, Britz, Eberswalde, Melchow und Wandlitz. An den Standorten Bernau und Eberswalde sowie im Eberswalder Ortsteil Spechthausen wird die E-Flotte zudem durch insgesamt vier Lastenräder ergänzt. Weitere BARshare-Standorte sollen 2021 in Eberswalde, Panketal und Werneuchen eröffnet werden.

Stand: 15. Februar 2021